Thomas Kirchhof - Heilpraktiker in Giessen

„Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur.
Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.”

(Hippokrates, um 460 - 370 v.Chr.)

LogoThomas Kirchhof, Heilpraktiker

Tannenweg 48 in 35394 Gießen
Telefon: 06 41 / 3 82 66
E-Mail: post@heilpraxis-kirchhof.de
Internet: www.heilpraxis-kirchhof.de

Kosten

Wie teuer ist die Behandlung beim Heilpraktiker?

Für die Höhe des Honorars gibt es Richtwerte, die in der „Gebührenordnung für Heilpraktiker” (GebüH) festgelegt sind. Diese Gebührenordnung hat jedoch nur den Charakter einer Empfehlung, die Höhe des Honorars ist letztlich von der freien Vereinbarung zwischen Patient und Heilpraktiker abhängig. Erschwerend kommt hinzu, daß die Gebührenordnung inzwischen völlig veraltet ist - sie ist 1985 (!) zum letzten Mal aktualisiert worden...

Wenn keine gesonderte Vereinbarung getroffen wird, darf ein Patient aber immer noch davon ausgehen, daß die Beträge der GebüH nicht überschritten werden.

Ich berechne derzeit für einen ersten Termin mit Anamnese, Untersuchung, Augendiagnose und Punktsuche im Ohr 50,- €. Alle weiteren Kosten hängen dann davon ab, ob ich aufgrund der dort gewonnenen Ergebnisse Therapiemöglichkeiten sehe und ob der Patient dies durchführen lassen will. Darüber ist dann - rechtzeitig - zu sprechen.

Die Kosten der Behandlung können je nach Aufwand sehr unterschiedlich sein. Sie liegen derzeit zwischen 5,- € und etwa 50,- € pro Sitzung.

Meine komplette  Preisliste (pdf-Dokument) wird jedem Patienten vor Beginn der Behandlung bekanntgemacht. Wollen Sie mehr wissen? Dann schreiben Sie mir, oder rufen Sie an!

Hier klicken für größeres Bild aus meiner Praxis

Übernehmen die Krankenkassen die Behandlungskosten?

Die Privatversicherungen, ebenso die Beihilfe der Beamten, übernehmen teilweise auch die Kosten der Behandlung beim Heilpraktiker. Es kann in seltenen Fällen auch gelingen, eine der Gesetzlichen Kassen zur Kostenübernahme zu bewegen, doch meist funktioniert das nur dann, wenn zuvor zahlreiche ärztliche Behandlungen erfolglos waren und wenn das Andauern der Erkrankung wesentliche Kosten für die Krankenkasse verursachen würde. Außerdem zahlt jede Kasse anders: Mal die Sätze der GebüH, mal nach der Gebührenordnung für Ärzte, mal nach Gutdünken. Entscheidend scheint oft zu sein, wie gut die Laune des betreffenden Sachbearbeiters bei der Krankenkasse gerade ist.

Für eines muß ich dringend um Verständnis bitten: Meine Behandlung wird niemals danach ausgerichtet sein, wie hoch eine mögliche Erstattung ist - ich behandle stets nur und genau so, wie es meiner Meinung nach der Gesundheit meiner Patienten nützt. Alles andere führt geradewegs in das marode System des Kassenunwesens, genau wie das im ärztlichen Bereich geschehen ist.
Für meine Patienten gibt es das  Infoblatt Erstattung (pdf-Dokument).

nach oben