Thales DER (Ⅱ)

Deutschland gebaut von 1952 bis 1965

S.Nr. 160653
Baujahr ca.1962
33,5 cm breit, 16,5 cm tief, 13,5 cm hoch
7,1 kg
Zustand 1/1:
  • Lack am Deckblech gut ausgebessert, sonst minimale Gebrauchsspuren
  • funktioniert einwandfrei, doch die Kommaleiste der Einstellkontrolle fehlt (noch...)
Kurzanleitung geschrieben
  • Eingabewerk: 12stellig, 12 Schieber, außenliegender Löschkamm
  • Zählwerk: 10stellig, mit Zehnerübertrag, je nach erster Kurbeldrehung unterschiedliche Zählrichtung (manuell umschaltbar), Löschhebel
  • Resultatwerk: 18stellig, vollständiger Zehnerübertrag, Ziffern direkt einstellbar, Löschhebel
  • für alle Grundrechenarten
  • Kurbel in beide Richtungen drehbar
  • Einhandbedienung durch zweiten Schlittenhebel unter der Kurbel
  • Rückübertragung aus dem Resultatwerk in die Eingabe
„DER“ steht für das Modell D (große Kapazität) mit Einstellkontrolle und Rück­übertragung. Dieses Exemplar stammt aus der deutlich überarbeiteten Nachkriegs-Baureihe, deshalb setzte ich die „II“ dahinter.
Erstaunlich ist, dass auch das Nachkriegsmodell noch den außenliegendem Löschkamm für das Einstellwerk hat. Fortschrittlich sind dagegen die Einhand-Schlittenverstellung und die schon vor dem Krieg eingeführte Direkt­einstellung der Werte im Resultatwerk (nützlich zum Runden oder zur Einstellung von Dividenden). Erstere arbeitet genau gegenläufig zur bei Brunsviga, Rokli und Schubert üblichen Richtung, was etwas Umgewöhnung erfordert.
Diese Maschine wurde Anfang der 60er-Jahre vom ehemaligen Bankhaus Hengst in Offenbach erworben, der Neupreis damals betrug 895 DM. Die später zu „Schröder Münchmeyer Hengst & Co.“ (SMH) fusionierte Bank geriet 1983 in Schieflage und wurde von der Lloyds-Bank übernommen. Da fand man die Maschine in der Hauptbuchhaltung von SMH. Da hatte man keine Verwendung mehr für mechanische Rechenmaschinen, aber zum Glück rettete ein Lloyds-Mitarbeiter die Maschine vor der Verschrottung. Von dem konnte ich sie dann erwerben.

Blick ins Innere:

Abgegriffene Bakelitschale am Rückübertragungshebel neu lackiert, blankgescheuerte Stelle rechts von den Einstellhebeln ausgebessert.
Infos zum Hersteller