Comptometer J

USA gebaut von 1926 bis 1938

S.Nr. J271268
Baujahr ca. 1931
31 cm breit, 38 cm tief, 14,5 cm hoch
11,1 kg
Zustand 2/1:
  • guter Gesamteindruck, aber viele kleine Gebrauchsspuren und eine abgegriffene Ecke
  • funktioniert sehr leichtgängig
Anleitung wie beim Comptometer H
  • Eingabewerk: 12stellig, 108 Tasten, Sicherung gegen unvollständigen Tastendruck
  • Resultatwerk: 13stellig, vollständiger Zehnerübertrag (für Subtraktionen stellenweise abschaltbar), Löschhebel
  • nur Addition, aber mit besonderen Verfahren alle Grundrechenarten möglich
Das Modell H des Comptometers unterscheidet sich kaum vom Vorgänger. Intern gibt es einige kleine Verbesserungen, aber die Bedienung ist völlig identisch. Auch hier gibt es die Sicherung gegen unvollständiges Drücken und das Glöckchen - und auch wieder die Öllöcher.
Dieses Exemplar hat 12 Tastenreihen. Die Plakette ist wieder deutsch beschriftet. Noch nach dem Krieg war es in einem Berliner Etikettenhandel im Einsatz. Zwölfstellige Modelle dürften in Deutschland um die 2.000 RM gekostet haben, also mehr als 10 Monatslöhne.
Einige schiefe Tasten wieder gerade gebogen, Zelluloid hinter den Fenstern des Ergebniswerks für bessere Sicht umgedreht, fehlenden Kopf der Entsperrtaste ersetzt.
mehr Infos im Infos zum Hersteller mehr Infos bei J.Scherphuis Youtube-Video mit ausführlicher Erklärung der Funktion